Ein Service der RedReporter_Saar

 

06042017

 

Linke

Weltgesundheitstag 2017: 100.000 zusätzliche Pflegekräfte gegen hohen Krankenstand im Krankenhaus!

Link zum vollständigen Beitrag

Der Weltgesundheitstag erinnert an die Gründung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 7. April 1948. Jedes Jahr legt die WHO ein Gesundheitsthema mit globaler Bedeutung für diesen Tag fest. Der Weltgesundheitstag 2017 dreht sich um das Thema Depression. Denn immer mehr Menschen leiden...

Der Weltgesundheitstag erinnert an die Gründung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 7. April 1948.  Jedes Jahr legt die WHO ein Gesundheitsthema mit globaler Bedeutung für diesen Tag fest. Der Weltgesundheitstag 2017 dreht sich um das Thema Depression. Denn immer mehr Menschen leiden unter dieser Erkrankung - darunter auch viele Pflegekräfte.

Dazu erklärt die Parteivorsitzende der LINKEN, Katja Kipping: Ausgerechnet diejenigen, die anderen helfen, gehören zu den Berufsgruppen mit dem höchsten Krankenstand. Denn es fehlen in deutschen Krankenhäusern rund 100.000 Pflegekräfte. Aufgrund der hohen Arbeitsbelastung leiden Pflegekräfte überdurchschnittlich oft an Muskel- und Skeletterkrankungen, aber auch an Depressionen und anderen psychischen Störungen.

Personalmangel im Krankenhaus gefährdet die Gesundheit – die der PatientInnen und der Pflegekräfte. In den Kliniken muss sich deshalb schnell etwas ändern. DIE LINKE fordert die Einstellung von 100.000 zusätzlichen Pflegekräften. Das ist durch eine Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der Krankenkassenbeiträge finanzierbar. Langfristig brauchen wir eine solidarische Gesundheits- und Pflegeversicherung, in die alle einzahlen – vom Topmanager bis zu Pflegekraft.

Im Rahmen ihrer Kampagne „Das muss drin sein!“ gegen prekäre Arbeits- und Lebensbedingungen macht DIE LINKE am Weltgesundheitstag deutschlandweit mit einer Social-Media-Aktion auf den akuten Pflegenotstand aufmerksam und verleiht ihrer Forderung nach 100.000 zusätzlichen Pflegekräften Nachdruck.

Zahlreiche Mitglieder der Partei - von Kreisverband bis Parteivorstand - posten Fotos auf Twitter und Facebook, auf denen sie Schilder mit Botschaften und Forderungen der LINKEN zum Thema Gesundheit und Pflege halten. Unter dem Hashtag #hunderttausend geht die Aktion auf Twitter am 7. April um 10 Uhr los, auf Facebook findet sie ganztägig statt.   > [Pressemeldungen] [Gesundheit und Pflege]

Fri, 07 Apr 2017 11:01:00 +0200

 

Linksfraktion Saar

Ralf Georgi: Land muss notleidende Tierheime unterstützen

Link zum vollständigen Beitrag

Nachdem drei der vier saarländischen Tierheime laut Tierschutzbericht finanziell unterversorgt sind, fordert DIE LINKE im Saarländischen Landtag CDU und SPD auf, für eine angemessene Finanzausstattung zu sorgen. Der tierschutzpolitische Sprecher Ralf Georgi erklärt: „Mittelfristig ist natürlich der Bund in der Pflicht. Er muss dafür sorgen, dass...

Nachdem drei der vier saarländischen Tierheime laut Tierschutzbericht finanziell unterversorgt sind, fordert DIE LINKE im Saarländischen Landtag CDU und SPD auf, für eine angemessene Finanzausstattung zu sorgen. Der tierschutzpolitische Sprecher Ralf Georgi erklärt: „Mittelfristig ist natürlich der Bund in der Pflicht. Er muss dafür sorgen, dass die Kommunen vor Ort auch die Tierheime finanziell absichern können. Solange dies nicht geschieht, muss das Land einspringen. Der Tierschutz ist eine Verpflichtung unserer Verfassung, deshalb müssen auch die Einrichtungen, die im Sinne des Tierschutzes arbeiten, mit ausreichend finanziellen Mitteln ausgestattet werden.“ <xml> Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE </xml>> [Ralf Georgi] [Pressemeldungen]

Thu, 06 Apr 2017 14:26:00 +0200

 

Linke in Europa

Débat présidentiel: Jean-Luc Mélenchon jugé le plus convaincant

#Frankreich Jean-Luc Mélenchon entscheidet Fernsehdebatte zur Präsidentschaftswahl für sich! Vier Stunden - mit einer Werbepause dazwischen - dauerte die zweite TV-Auseinandersetzung im französischen Präsidentschaftswahlkampf. Bei 11 (!) KandidatInnen konnten diese relativ wenig Inhaltliches sagen (jeder/jede hatte am Ende um die 15 bis 17 Minuten Redezeit erhalten). Bemerkenswert war sicherlich die Leistung des Trotzkisten Poutou, der mehrmals gekonnt Fillon und Le Pen bezüglich ihrer Skandale angriff. Mélenchon hatte nur ein Worgefecht mit Le Pen über Laizität. Insgesamt war Marine Le Pen eher in der Defensive und konnte kaum punkten. Ähnlich Macron, dem man anmerkt, dass er diese Form der direkten Konfrontation mit den KonkurrentInnen nicht mag. Diese Fernsehdebatte hat der positiven Wahrnehmung Jean-Luc Mélenchons in der Öffentlichkeit keinen Abbruch getan. Im Gegenteil: In einer Umfrage nach der Debatte fanden 25 Prozent der Befragten, dass sein Auftritt der Überzeugendste aller KandidatInnen gewesen sei. Auch bezüglich der Zustimmung zu seinem politischen Projekt konnte er punkten. Hier lag er in der Umfrage gleichauf mit Emmanuel Macron. (via Sebastian Chwala) In der Wahlpräferenz hat er den konservativen Kandidaten bereits überholt und liegt nun bei rund 20 Prozent. Das könnte nochmal richtig spannend werden... http://www.bfmtv.com/politique/debat-presidentiel-jean-luc-melenchon-juge-le-plus-convaincant-1136017.html

Link zum vollständigen Beitrag

2017-04-05T08:38:22+0000

 

Neues Deutschland

Unten links

Link zum vollständigen Beitrag [Unten links]

Thu, 06 Apr 2017 19:05:24 +0200

Etikettenschwindel mit Petry

Link zum vollständigen Beitrag

Robert D. Meyer bezweifelt, dass die AfD-Chefin eine Kurskorrektur vornimmt

[Kommentare]

Thu, 06 Apr 2017 18:41:55 +0200

WIR, das sind nicht wir alle

Link zum vollständigen Beitrag

Ellen Wesemüller über zusätzliche 150 Millionen Euro für die Ostforschung

[Kommentare]

Thu, 06 Apr 2017 18:41:54 +0200

 

Nachdenkseiten

Nachtrag zur „Anstalt“: Reales Rentenminus 34%!! – Der Faktencheck der Sendung enthält interessante Zahlen

Dass Riester, Rürup, Raffelhüschen, Schröder, Steinmeier, Merkel, Schäuble, Müntefering und Nahles noch einen einigermaßen ordentlichen Ruf haben, zeugt vom gebrochenen Rechtsempfinden. Denn diese Personen haben die Rentner enteignet; sie haben es bewusst getan und sie machen so weiter, um der Finanzwirtschaft ein lukratives Geschäftsfeld zu eröffnen. – Im Faktencheck der „Anstalt“ finden Sie eine Menge […]>

Thu, 06 Apr 2017 12:15:17 +0000

Link zum vollständigen Beitrag

 

Linksfraktion Bundestag

 

Linke EU

Aus für Roaming-Gebühren

Thu, 06 Apr 2017 12:00:00 +0200

Link zum vollständigen Beitrag

 

Dieser Service beruht auf XML-/RSS-Feeds der jeweiligen Anbieter, auf deren Inhalt wir keinen Einfluss haben.