Ein Service der RedReporter_Saar

 

20012017

 

Linke

Protest gegen das Treffen von Rassisten und Neofaschisten

Link zum vollständigen Beitrag

Morgen, am 21. Januar, wollen auf Einladung der AfD Rassisten und Neofaschisten aus verschiedenen europäischen Ländern in Koblenz einen Kongress abhalten. Gegen dieses Vernetzungstreffen mobilisiert das Bündnis "Koblenz bleibt bunt". Dazu erklärt Janine Wissler, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE....

Die jüngsten Äußerungen von Björn Höcke und das Treffen unter anderem mit dem Front National machen einmal mehr deutlich, dass die AfD auch als Sammelbecken für Neonazis und Faschisten fungiert. Neofaschistische Hetze darf keinesfalls zur gesellschaftlichen ‚Normalität‘ werden. Der Verbreitung rassistischer und nationalistischer Ideologien und der zunehmenden Vergiftung des gesellschaftlichen Klimas muss auf parlamentarischer und vor allem außerparlamentarischer Ebene entschieden entgegengetreten werden. Juristisch und disziplinarrechtlich gegen Björn Höcke vorzugehen ist richtig, entscheidend ist aber, dass rechte Hetze politisch bekämpft wird durch breite gesellschaftliche Gegenmobilisierungen wie am Samstag in Koblenz. Es ist ein ermutigendes Zeichen, dass sich ein breites Bündnis den Rechtspopulisten und Neofaschisten in Koblenz entgegenstellen will.> [Pressemeldungen] [AfD] [Antifaschismus] [Gegen Rechts]

Fri, 20 Jan 2017 14:02:08 +0100

 

Linksfraktion Saar

Oskar Lafontaine: Erhalt der Kraftwerke Bexbach und Weiher wichtig für Beschäftigte und den Industriestandort Saarland

Link zum vollständigen Beitrag

Oskar Lafontaine begrüßt den voraussichtlichen Erhalt der Kraftwerke Bexbach und Weiher. "Das ist wichtig für die Beschäftigten und für den Industriestandort Saarland. Die saarländische Industrie braucht Energiesicherheit. Es wäre falsch, wenn nach der Stilllegung der saarländischen Gruben auch diese Meiler dicht gemacht worden wären und...

Oskar Lafontaine begrüßt den voraussichtlichen Erhalt der Kraftwerke Bexbach und Weiher. "Das ist wichtig für die Beschäftigten und für den Industriestandort Saarland. Die saarländische Industrie braucht Energiesicherheit. Es wäre falsch, wenn nach der Stilllegung der saarländischen Gruben auch diese Meiler dicht gemacht worden wären und stattdessen Strom aus dem Pannen-AKW Cattenom bezogen werden müsste."> [Oskar Lafontaine] [Pressemeldungen]

Fri, 20 Jan 2017 17:35:00 +0100

 

Linke in Europa

Zeitenwende? Trump und Israel - Rosa Luxemburg Stiftung Israel

#Israel Zeitenwende: Trump und Israel Heute wird #Trump inauguriert. Wie wird sich dies auf die US-israelischen Beziehungen auswirken? Auf das Verhältnis der jüdischen Gemeinden der #USA zu #Israel? Und ist es das Ende der #Zweistaatenlösung? Tsafrir Cohen, Leiter des Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung (#rls) in #TelAviv, beleuchtet die zu erwartenden Veränderungen aus linker Sicht. (fp)

Link zum vollständigen Beitrag

2017-01-20T15:58:35+0000

 

Neues Deutschland

Legal, illegal, scheißegal

Link zum vollständigen Beitrag

Aert van Riel über die Asyl- und Sicherheitspolitik der Grünen

[Kommentare]

Fri, 20 Jan 2017 20:04:45 +0100

Für unfairen Handel

Link zum vollständigen Beitrag

Kurt Stenger über die Auftritte des Agrarministers auf der Grünen Woche

[Kommentare]

Fri, 20 Jan 2017 19:52:45 +0100

Jammeh bleibt nur der Abgang

Link zum vollständigen Beitrag

Martin Ling über den ungewöhnlichen Regierungswechsel in Gambia

[Kommentare]

Fri, 20 Jan 2017 19:33:04 +0100

 

Nachdenkseiten

Hinweise des Tages II

Hier finden Sie einen Überblick über interessante Beiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie lesen wollen. (JB) Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert: Genießen Sie Ihre Amtseinführung Fake News Michail Gorbatschow: „Die deutsche Presse […]>

Fri, 20 Jan 2017 15:20:34 +0000

Link zum vollständigen Beitrag

 

Linksfraktion Bundestag

 

Linke EU

Mit öffentlichen Geldern gegen die Pressefreiheit

Am morgigen Samstag hält die EP-Fraktion der Nationalisten (ENF) ihren zweiten großen Kongress in einem EU-Mitgliedstaat ab. Pretzell und Petry laden ihre Geistesbrüder und -Schwestern ans Deutsche Eck nach Koblenz, mit dabei 1.000 Polizisten und erwartete 1.000 Gegendemonstranten. Nicht jedoch ein wesentlicher Teil der deutschen Presselandschaft, dem durch den Mitorganisator Marcus Pretzell die Akkreditierung versagt wurde. Dazu Cornelia Ernst, Sprecherin der Delegation DIE LINKE. im EP und Europaabgeordnete für Sachsen und Rheinlandpfalz:

Fri, 20 Jan 2017 15:00:00 +0100

Link zum vollständigen Beitrag

 

Dieser Service beruht auf XML-/RSS-Feeds der jeweiligen Anbieter, auf deren Inhalt wir keinen Einfluss haben.