Ein Service der RedReporter_Saar

 

28112016

 

Linke

Zum Tod von Fidel Castro

Link zum vollständigen Beitrag

Zum Tod von Fidel Castro erklären Katja Kipping und Bernd Riexinger, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Mit großer Betroffenheit haben wir die Nachricht vom Tod Fidel Castro Ruz aufgenommen. Fidel prägte die Geschichte des 20. Jahrhunderts. Mit ihm verlieren wir einen Kämpfer und Revolutionär, die Schlüsselfigur für einen eigenen und friedlichen Weg Kubas. Wie kein anderer stand Fidel Castro Ruz für tatsächlich gelebte und praktische internationale Solidarität. Wir haben größte Anerkennung für die sozialen Errungenschaften auf Kuba. Es zählt zu den Erfolgen der Revolution, dass ein gutes allgemeines Bildungssystem und medizinische Versorgung und Krankenhäuser in einem Land entstanden, in dem es sie vorher nicht gegeben hatte und das von Armut für die große Mehrheit der Bevölkerung geprägt war. Hierzu hat Fidels mit seiner großen Überzeugung und seinem Kampfgeist wesentlich beigetragen. Wir bekunden den Kubanerinnen und Kubanern und besonders der Familie von Fidel Castro Ruz unser Mitgefühl sowie unsere tiefe Anteilnahme und bekräftigen unsere Solidarität mit dem kubanischen Volk. Fidel sagte einmal: "Ich glaube weiterhin fest daran, dass eine bessere Welt möglich ist." Behalten wir ihn in Erinnerung und kämpfen wir weiter für eben das: eine bessere Welt.> [Pressemeldungen] [International (allgemein)]

Sat, 26 Nov 2016 18:30:00 +0100

 

Linksfraktion Saar

Dagmar Ensch-Engel und Barbara Spaniol: Abriss der Grundschule Perl-Besch und teurer Neubau sind Schnapsidee

Link zum vollständigen Beitrag

Nachdem im Perler Gemeinderat Pläne für den Abriss der Grundschule Besch und den Bau eines neuen Komplexes mit Geräte- und Bürgerhaus vorgestellt worden sind, fordert DIE LINKE erneut, die Schließung der Schule rückgängig zu machen. Die Abgeordnete Dagmar Ensch-Engel aus Beckingen erklärt: „Den Bürgerinnen und Bürgern in Besch eine...

Nachdem im Perler Gemeinderat Pläne für den Abriss der Grundschule Besch und den Bau eines neuen Komplexes mit Geräte- und Bürgerhaus vorgestellt worden sind, fordert DIE LINKE erneut, die Schließung der Schule rückgängig zu machen. Die Abgeordnete Dagmar Ensch-Engel aus Beckingen erklärt: „Den Bürgerinnen und Bürgern in Besch eine funktionierende wohnortnahe Grundschule wegzunehmen, weil angeblich kein Geld für die Sanierung da ist, und für 2,7 Millionen Euro ein ganz neues Gebäude zu bauen, ist eine Schnapsidee. Zumal das Gebäude der Grundschule Perl deutlich älter ist und ebenfalls saniert werden muss. Hier wird wieder das Geld der Steuergelder verbraten. Es ist ja gut und schön, wenn die Feuerwehr einen Jugend-, einen Schulungsraum und eine Werkstatt bekommt. Aber dafür hätte man die Schule nicht dicht machen müssen.“ Die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion Barbara Spaniol ergänzt: „Die Schulschließungs-Partei CDU hat wieder voll zugeschlagen. Wozu gibt das Land eine Mindestanzahl an Schulkindern vor, wenn auch solche Schulen geschlossen werden, die diese Anzahl deutlich überschreiten, die also offensichtlich angenommen werden? Es bleibt dabei: Buchhalterische Gründe dürfen nicht über das Wohl der betroffenen Kinder gestellt werden. Wohnortnahe Schulstandorte müssen erhalten werden.“ > [Dagmar Ensch-Engel] [Barbara Spaniol] [Pressemeldungen]

Fri, 25 Nov 2016 13:00:00 +0100

 

Linke in Europa

Europlanb

#Dänemark #Europa Euroaustritt spaltet Linke in Europa Spätestens seit dem scheitern der großen linken Revolution in Griechenland mit dem Regierungsantritt von #Syriza spaltet eine Debatte unter Linken in Europa die eh fragmentierte Parteienfamilie: Soll man aus der Gemeinschaftswährung "Euro" austreten oder nicht? Ausgerechnet die dänische Rot-grüne Einheitsliste, die in Dänemark gar keinen Euro als Währung hat, lädt heute und morgen zu einer "Plan B-Konferenz" nach Kopenhagen. Die dänische Linkspartei, die auch für einen Austritt des Landes aus der #EU antritt, will nun die Debatten über einen Euroaustritt wieder forcieren, nachdem diese zuletzt etwas in stocken geraten ist. Zuletzt hatte Yannis #Varoufakis von #DiEM25 einem Euroaustritt eine Absage erteilt. An der Konferenz, die auch im Livestream zu verfolgen ist, nehmen zahlreiche Promis der europäischen Linken teil, darunter Oskar Lafontaine (Deutschland), Marisa Matias (Portugal), Tiny Kox (Niederlande), Jean-Luc Melenchon (Frankreich) u.v.m. Die Konferenz wird unterstützt durch die schwedische Linkspartei. Auch der finnische Linksbund ist vertreten. Damit sind es vor allem die nordeuropäischen Linken, organisiert als "NGL-Teil" in der Linksfraktion "GUE/NGL" im Europäischen Parlament, die als gemeinsamer Block auf Distanz zur Linken in Mittel- und Südeuropa gehen. http://euro-planb.dk/?lang=de

Link zum vollständigen Beitrag

2016-11-19T10:21:41+0000

 

Neues Deutschland

Sperrmüll, Bauschutt, Hundekot 🔒

Link zum vollständigen Beitrag

Zum Auftakt des »Diskussionsforums Körnerkiez« äußern sich Anwohner emotional

[Berlin/Brandenburg]

Mon, 28 Nov 2016 18:57:16 +0100

Bilder, die sprechen 🔒

Link zum vollständigen Beitrag

Ein in Kreuzberg lebender US-amerikanischer Künstler druckt den Rassismus, der ihm begegnet, auf T-Shirts.

[Berlin/Brandenburg]

Mon, 28 Nov 2016 18:57:15 +0100

Beck kritisiert Polizei wegen Untätigkeit

Link zum vollständigen Beitrag [Berlin/Brandenburg]

Mon, 28 Nov 2016 18:56:42 +0100

 

Nachdenkseiten

Videohinweise der Woche

Hier finden Sie in der Regel wöchentlich einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. (JW/JB) Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert: Die Ignoranz des politischen Establishments Sahra Wagenknecht: […]>

Mon, 28 Nov 2016 13:10:48 +0000

Link zum vollständigen Beitrag

 

Linksfraktion Bundestag

 

Linke EU

CETA: Democracy suffers another blow as Parliament avoids opinion of European Court of Justice

Today, a majority of MEPs in the European Parliament voted against seeking the opinion of the European Court of Justice on the compatibility of the Comprehensive Economic and Trade Agreement between the EU and Canada with the EU treaties.

Thu, 24 Nov 2016 11:00:00 +0100

Link zum vollständigen Beitrag

 

Dieser Service beruht auf XML-/RSS-Feeds der jeweiligen Anbieter, auf deren Inhalt wir keinen Einfluss haben.